Glockenspiel Ausschnitt

Der Marienplatz – im Herzen Münchens

In Marienplatz in München by Wildmosers Restaurant-Cafe am Marienplatz

Bereits seit München im Jahr 1158 gegründet wurde stellt der Marienplatz das Herz und Zentrum dieser schönen Stadt dar. Im Laufe der Jahrhunderte wurden ihm Brunnen, Denkmäler und neue Gebäude hinzugefügt, im Jahr 1888 Straßenbahnen. Heute bildet der Marienplatz den Mittelpunkt zwischen dem Isartor, dem Karlstor und dem Sendlinger Tor.

Während des zweiten Weltkrieges jedoch wurde er stark in Mitleidenschaft gezogen und viele der Gebäude rund um den Münchner Marienplatz wurde zerstört, woraufhin die Ruinen abgerissen werden mussten.

Erst im Jahr 1972 bekam er durch die Fertigstellung des Baus der Fußgängerzone eine weitere Bedeutung und Bestimmung. Der Marienplatz bildet bis heute das Zentrum der Fußgängerzone in München und Schauplatz einiger saisonaler Besonderheiten wie dem jährlichen Christkindlmarkt, dem Schäfflertanz, der alle sieben Jahre stattfindet (das nächste Mal übrigens 2019) und dem allseits bekannten Glockenspiel vom Neuen Rathaus, das täglich um 11:00 und 12:00 Uhr, sowie von März bis Oktober um 17:00 Uhr über dem Platz erschallt.

Die Gaststätte „Zum Ewigen Licht“ ist Teil der umfangreichen, farbenprächtigen Geschichte vom Münchner Marienplatz und trug mit der dortigen Erfindung der Münchner Weißwurst noch mehr zur Berühmtheit dieses Wahrzeichens der Münchner Stadt bei. Heute ist das historisch wichtige Gasthaus “Zum Ewigen Licht” bekannt als Wildmosers Restaurant-Cafe am Marienplatz und wird ab Sommer 2017 wieder “sauguade” Münchner Weißwürste servieren.